WIDDER

Du glaubst fest daran, dass du für große Dinge bestimmt bist. Du bist hochmotiviert und engagiert, aber manchmal wünschen sich die Leute einfach, dass du aufhörst, dich selbst zu loben.

Deine konkurrenzfähige Natur ist nicht nur ärgerlich, sondern gibt auch anderen das Gefühl, überfordert zu sein. Denn manchmal vergisst du, dass du Teil eines Teams bist und das macht es den anderen schwer, mit dir zusammenzuarbeiten. Man könnte dich mit einem Kind vergleichen, das niemand in seinem Team haben will, weil alles auf seine Weise gemacht werden muss.

Horoskop: So sieht deine perfekte Morgenroutine laut Sternzeichen aus

Horoskop: So sieht deine perfekte Morgenroutine laut Sternzeichen aus

Die einen springen morgens aus dem Bett und starten sofort motiviert in den Tag. Die anderen drehen sich noch ein, zwei, zehn mal um und schlurfen dann irgendwann total zerstört ins Bad. Egal wie sie aussieht, jeder hat morgens seine ganz eigene Routine.

empfohlene Artikel Weiterlesen

Du übernimmst gerne die Verantwortung und ignorierst dabei die Gefühle, Gedanken und Meinungen anderer Menschen.

Dieses Benehmen kann dich auch dazu bringen, überstürzte Entscheidungen zu treffen, ohne an die Konsequenzen zu denken. Du bist hartnäckig und entschlossen, tust, was du willst, wann du willst und wie du willst. Niemand kann dich beeinflussen oder dir sagen, was du tun sollst. Denn du bist sehr impulsiv und denkst nicht zweimal nach, bevor du auf eine Situation reagierst. Deswegen solltest du dir einen Moment Zeit nehmen, um über die Konsequenzen nachzudenken.

Du bist egoistisch und sehr auf dich selbst fokussiert. Du bist immer der Meinung, dass sich die Welt um dich dreht, dass niemand so viel Erfolg hat wie du und dass niemand so viel Probleme hat wie du. Deswegen gibst du den Menschen in deiner Umgebung das Gefühl, nicht mit dir reden zu können, ohne dass du im Mittelpunkt des Geschehens stehst.

Dein Egoismus macht dich wütend, wenn die Dinge nicht so laufen, wie du es willst und das Einzige, was in dem Moment ärgerlicher ist als du, ist ein Kind mit einem Wutanfall.

Das wird dein Unglücksmonat 2020 anhand von deinem Sternzeichen.

Das wird dein Unglücksmonat 2020 anhand von deinem Sternzeichen.

Die Sterne halten nicht immer nur Gutes für uns bereit. Heute werden sie dir verraten, welcher der schrecklichste Monat in diesem Jahr für dich sein wird. Nimm dich in Acht!

empfohlene Artikel Weiterlesen

STIER

Du bist bekannt als das hartnäckigste Sternzeichen von allen. Das heißt, dass du kompromisslose Überzeugungen und Ideen über die Welt um dich herum hast. Du hast eine tief verwurzelte Abneigung, dich in diesen Überzeugungen und Ideen und auch in deinen Gewohnheiten zu bewegen.

Du bist hartnäckig und deine Einstellung zeigt das auch. Manchmal kann es sehr unangenehm sein, wenn du versuchst, deine Ideen anderen Menschen aufzuzwingen. Du musst dir bewusst sein, dass du nicht immer Recht hast und es den Menschen erlaubt ist, andere Gedanken zu haben und sich deinen zu widersetzen. Nur weil es nicht die Art und Weise ist, wie du denkst, was du glaubst oder wie du dich fühlst, bedeutet das, dass sie falsch liegen.

Du gehst immer auf Nummer sicher, was langweilig ist und das stört all deine Freunde und Bekannten. Du weißt nicht, wie man anders vorgeht und probierst selten neue Dinge aus. Du ziehst dich oft zurück und willst Zeit allein verbringen, was dazu führen kann, dass du andere Menschen von dir abschreckst. Du arbeitest hart, kannst aber auch faul werden, weil dir Bequemlichkeit und Selbstverwöhnung wichtig sind. Deswegen beweg dein Arsch und mache etwas sinnvolles an einem Samstagabend.

Du verhandelst sehr selten und wirst niemals zugeben, dass du falsch liegst. Hast du eine Ahnung, wie sehr das die Menschen, die dir am nächsten stehen, wütend macht? Deine Mentalität ist das, was die Menschen stört und ehrlich gesagt, könntest du dir mal Zeit nehmen, um zu lernen, wie man sich entschuldigt. Es ist so schwer für dich, deinen Stolz zu schlucken und um Vergebung zu bitten und es ist wirklich ärgerlich, wenn du nie diejenige bist, die zuerst nachgibt.