Alle Menschen machen Fehler – auch oder sogar gerade in Beziehungen. Welcher Beziehungsfehler für dein Sternzeichen laut Horoskop besonders typisch ist.

Steinbock

Steinböcke haben ein sehr ausgeprägtes Verantwortungsbewusstsein und erwarten von sich selbst stets hundertprozentige Stärke und Präsenz. In ihren Beziehungen wollen sie deshalb immer der Fels sein, der anderen Halt gibt. Doch erstens sind Steinböcke nun mal keine Felsen, sondern Menschen, die sich hin und wieder schwach und verletzlich fühlen und aufgefangen werden müssten. Und zweitens wollen die meisten Leute gar keinen Fels zur Freundin oder zum Partner, sondern eine Person, die sie braucht und für die auch sie mal da sein können. Insofern wäre es ein doppelter Gewinn, gelänge es dem Steinbock, seinen Stolz und Anspruch an sich selbst in persönlichen Beziehungen zumindest etwas zurückzuschrauben. Doch so einen tief sitzenden Glaubenssatz wird man eben auch als Steinbock nicht so einfach los ...

Gehörst du zu den drei cleversten Sternzeichen? Finde es heraus.

Gehörst du zu den drei cleversten Sternzeichen? Finde es heraus.

Isaac Newton, Albert Einstein oder Stephen Hawking – allesamt Genies, die ihren Mitmenschen an Intelligenz weit überlegen waren oder sind. Gehörst du etwa auch zu dieser Spezies von hochbegabten und besonders klugen Personen? Astrologen haben nun herausg

empfohlene Artikel Weiterlesen

Wassermann

Wassermänner sind grundsätzlich sehr offen für unkonventionelle Beziehungsformen – und machen den Fehler zu glauben, dass das alle Menschen sind bzw. dass Leute, denen sie wirklich am Herzen liegen, damit klarkommen. Für das Luftzeichen ist es z. B. nicht unzuverlässig, sondern völlig okay, sich bei Freund:innen nur zu melden, wenn es ihm gerade in den Sinn kommt. Und in Partnerschaften lassen sich Wassermänner am liebsten treiben und genießen das Hier und Jetzt – wer braucht schon Zukunftspläne und Committment? An sich spricht ja gar nichts dagegen, neue Dinge auszuprobieren, seinem Gefühl zu folgen und zu experimentieren. Doch sehr viele Menschen brauchen nun mal Klarheit. Und einige Traditionen und Werte haben sich ja nicht umsonst so lange gehalten – sondern weil sie sich bewährt haben ...

Fische

Fische neigen in Beziehungen dazu, sich so sehr um ihre Liebsten zu kümmern und sich so auf sie einzustellen, dass sie sich selbst dabei vergessen – und das kann für andere Personen ziemlich belastend, um nicht zu sagen erdrückend, sein. Kein erwachsener Mensch möchte rund um die Uhr bemuttert werden und immer nur Verständnis erfahren. Wir alle wollen uns innerhalb unserer Beziehungen unabhängig und selbstständig fühlen und brauchen auch im privaten Bereich ab und zu mal Gelegenheiten, uns behaupten und für uns einstehen zu können. Zudem ist es für das Wasserzeichen selbst ungesund, wenn es seine eigene Identität, seine eigenen Bedürfnisse und Träume vernachlässigt, während es seine Energie in andere Leute investiert. Und das gilt übrigens nicht nur, wenn eine Beziehung auseinandergeht ...

Widder

Widder neigen dazu, aus allem einen Wettkampf zu machen, und sehen sogar in ihren privaten Beziehungen eine Möglichkeit zum Kräftemessen. Wer ist klüger, wer ist stärker, wer hat Recht? Diese Fragen stehen für das Feuerzeichen stets im Vordergrund und natürlich kann das Partnerschaften oder enge Freundschaften schwer belasten – zumal dem Widder obendrein auch noch extrem wichtig ist, selbst grundsätzlich die überlegene Person zu sein ...