Nicht alle Nachrichten für das Jahr 2020, die für Frauen eine positive Botschaft haben, werden auch von Männern als gut angesehen. Dafür sind die Erwartungen zu verschieden. Während viele Männer auf Erfolg im Beruf hoffen, sind Frauen häufig mehr auf die Gefühlswelt konzentriert und warten auf Mr. Right.

SCHAUEN WIR ALSO EINMAL AUF DAS JAHR FÜR DEN MANN:

WIDDER 21.3.-20.4.

Der Widder scheint in diesem Jahr besonders viel Power zu haben. Zumindest sieht es nach gewinnbringenden Phasen aus. Viele von ihnen sind konsequent damit beschäftigt, die Karriereleiter zu erklimmen. Wer das auch weiterhin tut, kann zum Jahresende hin die Lorbeeren ernten. Besonders die erste Zeit im Jahr widmet er sich gern der Arbeit, während später durchaus auch eine Dame in den Vordergrund rücken kann. Das bleibt auch bis zum Jahresende so, denn dann wartet auf den Widder eine heiße Zeit, die nahtlosen in einen kuscheligen Advent übergeht.

Was ist deine dunkle Seite? Dein Sternzeichen verrät es

STIER 21.4.-20.5.

Der Charme der Stier-Männer kommt in diesem Jahr ganz besonders gut an. Allerdings ist der Stier auch etwas bequem, und das kann in der Partnerschaft zu Schwierigkeiten führen. Doch für alle, die dieser Ader den Kampf ansagen, wartet eine Belohnung der besonderen Art. Im Arbeitsleben plätschert es mehr so dahin – doch das stört den Stier nicht, weil er nicht besonders strebsam ist – zumindest nicht in diesem Jahr. Ihm geht es jetzt mehr um die Partnerschaft, bzw. die gewünschte Partnerschaft. Denn viele Stiere, die Singles sind, wünschen sich in den Hafen der Ehe.

ZWILLINGE 21.5.-21.6.

Frech und fröhlich, wie der Zwillinge-Mann nun mal ist, wird er auch in diesem Jahr bei vielen Kollegen(innen) gut ankommen. Viele neue Bekanntschaften, die er macht, sind zunächst ganz hingerissen von seiner jungenhaften Art. Doch die Damen merken schnell, dass er den Blick nicht vom weiblichen Geschlecht lassen kann, und suchen sich dann doch lieber einen anderen Lover, der nur für sie da ist. Da er konservatives Verhalten rundheraus ablehnt, bringt das mitunter auch Spannungen in den Berufsalltag.